Hinweise zu Amateurfunkrelais

Funkamateure betreiben weltweit viele Amateurfunkrelais. So auch in Deutschland! Der Zweck dieser Relais besteht darin, die Reichweite in den VHF- und den UHF- Amateurfunkbändern zu erhöhen.
Amateurfunkrelais werden bevorzugt an einem funktechnisch exponierten Standort errichtet. Das kann z.B. ein Berg, ein Hochhaus oder auch ein Turm sein.Es funktioniert prinzipiell so:
Das Relais, eine automatisch arbeitende Amateurfunkstelle, besteht aus einer Empfangs- und einer Sendeeinheit.
Das Sendesignal der ersten Amateurfunkstation wird im Relais empfangen und zeitgleich verstärkt auf einer anderen Frequenz durch das Relais wieder ausgesendet und dann von der zweiten Amateurfunkstation empfangen. Durch Verwendung unterschiedlicher Sende- und Empfangsfrequenzen kann der Relaissender den Relaisempfänger nicht stören. So können sich auch Funkamateure verständigen, deren Standorte nicht in unmittelbarer Reichweite zueinander stehen und welche ohne das Amateurfunkrelais nicht kommunizieren könnten.
Beispiel: Das Afu-Relais DB0ZU auf der Zugspitze.
Hier (http://www.radio-station.de/, dann "Start Player" anklicken) 
können Sie den Funkverkehr auf DB0ZU live hören.
Voraussetzungen sind ein geeigneter Player auf Ihrem PC und stattfindender Funkverkehr auf dem Relais.

Relais

Liste der Relaiskanäle