Amateurfunkprüfung vom 8.04.2014 in Köln

Hallo!
Für 22 Männer aus ganz Deutschland wurde am 08.04.2014  Köln zum Nabel der Welt!
In der Außenstelle der Bundesnetzagentur in Köln wurde unter dem Prüfungsvorsitzenden Herrn Ellinger und dem Beisitzer Martin Kentrat (BV Nordrhein VFDB e.V.) wieder eine Amateurfunkprüfung durchgeführt.
Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch  Frau Wiethoff (Koordination) von der Bundesnetzagentur, ging es los.
Acht angehende Newcomer im Amateurfunk erzielten sehr gute Ergebnisse in der Klasse A – Prüfung.  12 Kandidaten bestanden die Prüfung zur Klasse E. Zwei haben das Ziel Klasse E trotz einer Nachprüfung nicht geschafft.
Resümee:
Das große Problem waren die Grundlagen-Fragen der Klasse E Technik.  Beispiele: „Welches Metall leitet besser“, „wie verhalten sich Kondensator oder Spule beim Anlegen einer Wechselspannung“, waren für manchen Prüfling problematisch.  Es scheint sich noch nicht herumgesprochen zu haben, dass bestimmte Grundlagen das A und O des Amateurfunks ausmachen.
Schwierige Blockschaltdiagramme scheinen dagegen nicht das Problem zu sein.
Große Lücken gab es ebenfalls bei den Vorschriften, wobei hier auch immer wieder dieselben grundsätzlichen Fehler gemacht wurden.
Beispiel: Die Antwort auf die Frage „Was ist eine Amateurfunkstelle“ schien ein Problem darzustellen.  Das muss man bei allem Verständnis für Prüfungsstress nicht verstehen.
Im Bereich der Betriebstechnik fiel es dem einen oder anderen schwer QSO-Daten von MEZ nach UTC umzurechnen, ob hier die kürzlich erfolgte Umstellung auf die Sommerzeit ausschlaggebend war, Fehler zu produzieren, bleibt offen.
Es bleibt festzustellen, dass seit 2013 das Niveau der Prüflinge im Bereich Klasse E- Technikprüfung  gesunken ist, wobei das Niveau bei der Klasse A deutlich gestiegen ist.
Es bleibt zu hoffen das die Amateurfunk-Prüfungen auch in Zukunft weiterhin  durch die Bundesnetzagentur durchgeführt und geleitet werden. Ob hier der mitgliederstärkste Verband Deutschlands diese Sachkundige und höchstanspruchsvolle Aufgabe neutral und im Interesse des Amateurfunks bewerkstelligen kann mag jeder für sich selber entscheiden…
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lizenzerwerb, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*