OV-Abend am 09.06.2022

Hallo liebe Funkfreunde, liebe YL´s , XYL´s und OM´s!

nachdem wir uns längere Zeit nicht mehr persönlich treffen konnten, findet  unser nächster OV-Abend am 09. Juni 2022 ab 18:00 Uhr im Restaurant Remagen/Rolandseck mit Blick auf das Siebengebirge statt.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen.
Bis dahin,
73 de Karsten, DG7KAD

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Es geht um die Zukunft des VFDB e.V.!

Der VFDB e.V. ist ab den 1950er natürlich gewachsen. Überall dort, wo sich Funkamateure der damaligen Bundespost zusammengefunden haben, wurde bei entsprechender Anzahl ein Ortsverband gegründet. Der VFDB wurde dazu noch vom Dienstherrn der Deutschen Bundespost gefördert.

Die vorhandenen Mitglieder wurden über die Jahrzehnte älter und nach den 1970er gab es immer weniger Nachwuchsmitglieder, zumal der Verein ein weitgehend unauffälliges Dasein ab den 1980er fristete. Ab 1995 fiel dann auch die Förderung durch die Privatisierung der Deutschen Bundespost weg.

Aufgrund der Altersstruktur der Mitglieder schrumpften die Ortsverbände stetig. Neue junge Mitglieder kamen nur wenige hinzu. Mit diesem Schrumpfungsprozess einhergehend, reduzierte sich die Summe der Aktivitäten und damit reduzierte sich leider auch die Attraktivität des VFDB. Einige wenige Ortsverbände steuerten dieser Entwicklung aber entgegen.
Es gibt allerdings noch Alleinstellungsmerkmale des VFDB gegenüber unserem Korporativpartner, dem DARC, die für den VFDB sprechen.

In der Hauptversammlung in Berlin ist dem Antrag des Bezirks-Nordrhein gefolgt worden und die Versammlung hat beschlossen, geeignete Gegenmaßnahmen zu diesem Abwärtstrend zu planen und möchte dazu die Mitglieder mit einbeziehen. Es gilt die Attraktivität des Vereins für die Mitglieder und den Nachwuchs sowie seiner Außenwirksamkeit zu steigern.

Wer möchte Teil des Projektteams werden und mitmachen?

Damit diese Herausforderung angegangen werden kann, sollen strukturierte und anonymisierte Daten der Mitglieder des VFDB bis zur Ortsverband-Ebene ausgewertet werden, um eine Datengrundlage zu bilden. Anhand dieser Datengrundlage können zukunftsweisende weitere Schritte geplant werden, wie zum Beispiel Kompetenzen identifizieren und bündeln. Hier sind z.B. Jugendarbeit, Programmierung von Mikrocomputern oder CW als Beispiele benannt. Für junge Menschen hat der Amateurfunk interessante Perspektiven für die richtige Berufswahl damals wie heute eröffnet.

Auf der Planungsliste dieses Projekts steht auch eine Mitgliederbefragung im Fokus, in der die Mitglieder ihre Sicht auf den Verein darstellen können. Eines der wichtigsten Merkmale wird sein uns für die Zukunft neu zu definieren und unser „Alleinstellungsmerkmal“ zu konkretisieren.

Hier werden noch engagierte Mitglieder – wirst DU – für die Mitarbeit im Planungsteam gesucht!

Wir sprechen damit alle Mitglieder an, die idealer Weise u.a. über Erfahrung in Teamarbeit verfügen sowie mit Office-Anwendungen vertraut sind. In der Startphase werden wir uns bedarfsweise über ein Videokonferenz-System treffen, sonst zweimal pro Monat. Um hier auch in der „Neuzeit“ anzukommen, verfolgen wir einen agilen Projekt Ansatz mit Agilen Team Coach (ATC), der uns im Projekt begleitet.

Projektphasen

Haben wir Dein Interesse geweckt, an der Zukunft des Vereins mitzuarbeiten? Dann bitten wir um Kontaktaufnahme via Zukunft@vfdb.org. Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

IT-Ausfall 06.05.2022 DB0ZK

Am letzten Freitag kam es bedingt durch ein automatischen Update des Hauptrechners zu einem komplett Ausfall des 2m Relais DB0ZK. Durch dieses Update wurden auch die internen IP-Adressen wie z.B. des SVX-Rechners (70cm DB0ZK) geändert, so das die Port Weiterleitungen nicht mehr funktionierten. Das 70cm Relais war zu diesem Zeitpunkt noch aktiv und im Relais Verbund, es konnte aber nicht mehr extern über die Echolink APP erreicht werden. Funkbetrieb wäre somit ohne Probleme weiter möglich gewesen. Ein Remote Zugriff auf den SVX-Rechner ging  nicht, da die Port Weiterleitung nicht mehr zur IP-Adresse des SVX-Rechners passte. Durch den Ausfall des 2m Relais wurde nun durch zwei Amateure das 70cm Relais mehrfach auf lokal geschaltet bzw. anrufende Stationen über den Relais Reflektor ignoriert bzw. nicht ins Gespräch gelassen. Leider hat die bewusste Nutzung des Befehls #2 den SVX-Rechner endgültig zum Absturz gebracht , welcher nach außen nicht mehr kommunizieren konnte und es kam zu sporadischen Neustarts des Rechners. Da wir wie oben beschrieben nicht mehr Remote auf das Gesamt-System kamen wurde gegen Abend das System per GSM-Steckdose komplett abgeschaltet. Am Samstag ist Marco DM5ML zum Standort gefahren und hat den Hauptrechner wieder aktivieren können. Gegen Abend konnte Kay-Li Remote die Port Weiterleitungen reparieren. Bedingt durch ein öffentliches Kommentar auf der Webseite Z37 einer der beiden Amateure haben wir uns letztendlich dazu entschieden Echolink komplett zu deaktivieren, da die dort gemachten Behauptungen schlicht weg falsch sind und wir für IP-Probleme im häuslichen Umfeld nicht helfen können.  https://z37.vfdb.org/db0zk-im-relais-verbund-nordrhein-des-vfdb-e-v/#comments

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Kiwi-SDR Bonn Update; DB0DTM

In eigener Sache…
Falls der Kiwi-Web-SDR Bonn einmal nicht erreichbar ist, liegt es daran, dass im Shack CW-Kurzwellen-Funkbetrieb mit der Clubstation DL0DTM stattfindet. Das  Tetra-Relais, sowie die Eingabe des analogen FM-Relais DB0DTM sind dann (bewusst) abgeschaltet.
Es handelt sich also um keinen Fehler, falls sich das FM-Relais einmal nicht auftasten lässt und der Kiwi-SDR nicht erreichbar ist. Hintergrund ist, dass das Tetra-Relais akustisch recht laut ist. Damit ein ordentlicher Funkbetrieb durchgeführt werden kann, schaltet man es einfach ab.
Außerdem wurde das FM-Relais DB0DTM um Echolink erweitert. Sobald eine Echolink-Verbindung aufgebaut wurde, wird die Verbindung zum Relais-Verbund des VFDB-Nordrhein getrennt. – Zum Relais-Verbund erfolgt ein gesonderter Bericht. Hier gibt es dann Neuigkeiten zu den zugeschalteten Relais und der Reichweite -.

Eine Mitgliedschaft im VFDB e.V. unterstützt den aktiven analog Amateurfunk.

Weiter jetzt zur Technik:  Es kommt ab und an zu Aussetzern beim APRS-Umsetzer DK0HQ auf 144,800 MHz. Hier liegt es oftmals an den automatischen Windows-Updates, die einen manuellen Connect zum APRS-Server erwarten. Ausdrücklich danken wir dafür Uli, DL3KAV, der das I-Gate regelmäßig im Fokus hat und uns berichtet.

 

Wann rufst du mal wieder auf dem Relais  CQ?
Awdh

Veröffentlicht unter Allgemein, Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

Frühjahrsputz beim Ortsverband Bonn (Z37)

Am 23.04.2022 fanden sich fünf unerschrockene Ömer ein, um das Shack von Z37 Bonn ´mal wieder auf Vordermann zu bringen. Jahrzehnte alter Staub und Dinge aus dem letzten Jahrhundert wurden entsorgt. So manches historisches Dokument wurde wieder gefunden, z.B. die Originalmeldung der Turm-Gesellschaft, die das Herabfallen eines Amateurfunkspiegels angezeigt hatte. Dieser Vorfall hatte damals bundesweite Auswirkungen auf VFDB-Relais auf den Fernmeldetürmen. Aber auch schöne Erinnerungen, wie z.B. Bundeskanzlerfeste im Bundeskanzleramt (damals noch Bonn), wo wir unser schönes Hobby vorgestellt hatten.  Hier ein paar Bilder von der Aufräumaktion:

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Turm-Miete für das Relais DB0ZK für die Jahre 2022-2023 zum Teil gesichert

Den vollständigen Artikel zum obigen Thema finden Sie auf der Bezirks Webseite des VFDB e.V Nordrhein https://bv-nordrhein.vfdb.org/blog/turm-miete-fuer-das-relais-db0zk-fuer-die-jahre-2022-2023-zum-teil-gesichert/

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

DB0ZK im Relais Verbund Nordrhein des VFDB e.V.

Am Sonntag, den 20.02.2022, haben sich DM5ML (Z37 Bonn), DF7WL (Z11 Koblenz) und DL2JMK (Z37 Bonn, einer muss ja fotografieren 😉) zum Relais DB0ZK auf dem Kühkopf aufgemacht.

Ziel war es, das 70cm-Relais Koblenz wieder mehr zu beleben.

Bevor wir soweit waren musste ein Technikkonzept erstellt werden, damit unser Bezirkskassierer und Ortsverbands-Kassen-Chef Rolf DD9PR (Z37 Bonn) überhaupt finanzielle Mittel freigab.

Es konnte zusammen mit Basti DL1ESK (Z81 Niederrhein) ein effektives System entwickelt werden, was an einer Vielzahl der in unseren VFDB e.V. Bezirk Nordrhein befindlichen Motorola-MTR 2000m-Relais ebenfalls eingesetzt werden konnte.
Hier im Bild ist die externe Steuerung MX-22 von OM Peter DK4MX zu sehen, welche in unserem Konzept Anwendung fand. Wichtig ist hier, dass der Übertrager TR2 (links im Bild zu sehen) einen Hochpass erster Ordnung bildet und wir erstmal diesen passend berechnen mussten. Dieser ist aktuell noch nicht optimal, was man mit „spitzen Ohren“ am Frequenzumfang des Audiospektrums feststellen kann.

Nach einem ersten lokalen Testbetrieb in Bonn, konnten wir zusammen mit Rolf, DD9PR, erste Audioeinstellungen und Funktionen konfigurieren, bevor wir die Steuerung basierend aus Thin-Client mit SVX-Steuerung und mit Echolink-Modul, sowie externer Steuerung zum Kühkopf (DB0ZK) verbringen konnten.

Beim Aufbau auf dem Fernmeldeturm konnten wir von der Erfahrung und Teile-Lager von „Onkel“ Jürgen, DF7WL, profitieren, der so gut auf jedes sich stellende Problem eine Idee oder verstecktes Lager im Fernmeldeturm hat. An beiden Relais wurden SSB- Vorverstärker eingebaut. Beim Aufbau wurde ein Problem bei der 2m -Südantenne festgestellt, da wir eigentlich Nord- und Südantenne per Splitter miteinander verbinden wollten. Leider müssen hier beide 2m-Antennen gegen neue nun vertikale Antennen (vorher Dipole) getauscht werden. Leider gibt unsere OV-Kasse die finanziellen Mitteln nicht her, daher sind wir hier auf Spenden angewiesen, um neue Antennen zu beschaffen. Dennoch konnte die Empfindlichkeit des 2m-Relais um mehrere dB erhöht werden. Wären finanzielle Mittel vorhanden, wären wir auch in der Lage das 2m-Relais auf ein rein analoges Motorola MTR2000 umzurüsten. Dieses wäre erheblich empfindlicher als das Yaesu-C4FM-Relais. Das 70cm-Relais wurde von uns bereits 2018 auf kommerzielle Motorola-Hardware umgerüstet. Zusammen mit dem SSB-Vorverstärker konnte die Empfindlichkeit des Relais bis zu 10dB erhöht werden. Würde man hier noch auf eine 70cm 8dB Procom-Antenne wechseln, wäre bis zu einer S-Stufe mehr Pegel möglich. Leider fehlt es auch hier an den finanziellen Mitteln….Nun ist aber genug gejammert. Kommen wir lieber zu den umgesetzten Punkten. Das 70cm-Relais hat nun eine moderne SVX-Steuerung, öffnen des Relais erfolgt per 1750Hz Tonruf, der mindestens 350ms gehalten werden muss. Das Relais öffnet mit Sprach- und CW-Kennung. Das Relais fällt nach 5 Sekunden wieder ab. Betätigt man innerhalb von 10 Sekunden wieder einen Träger, geht das Relais ohne Tonruf wieder auf. Weiter wurde eine Kindersicherung eingebaut, was das Aussenden des Tonrufs über der Ausgabe unterbindet, falls dieser zu lange erfolgt, schließt das Relais automatisch wieder. Wird der Träger ohne Audio bzw. öfter kurz betätigt, schließt ebenfalls das Relais. Da wir in den ersten Tagen bereits mit Träger-Drückern aus dem nahen Umfeld zu tun hatten, haben wir ein R&S EB200 Peiler fest auf dem Fernmeldeturm installiert, um zeitnah die Standorte bzw. den bereits bekannten Standort den Behörden mitteilen zu können/konnten. Zu jeder vollen Stunde und halben Stunde erfolgt eine Zeitansage mit Sprachkennung. Alle 15 Minuten erfolgt die CW-Kennung. Aktuell ist das Relais im VFDB-Nordrhein-Link eingebunden. Der Relais-Verbund reicht von Kaiserslautern bis zur Bremer Stadtgrenze. Im Verbund sind aktuell DB0DT FMT Driedorf Westerwald, DB0CA FMT Wuppertal, DB0TT FMT Schwerte Dortmund, DB0DOS FMT Osnabrück. In Kürze folgt DB0DTM Bonn auf der Service- Zentrale der Telekom. Zeitweilig wird DB0ZH (FMT Heidelberg) hinzukommen, sobald wir dort die neue HW aufgebaut haben. Im Gespräch ist, dass DB0WA auf dem FMT Aachen ebenfalls mit in den Verbund einbezogen wird. Hierzu bedarf es aber noch einer technischen Ertüchtigung und das finale „Go“ des Relais-Verantwortlichen Jochen OVV Z03 Dortmund. Ebenfalls ist das Relais per Echolink-Node 848818 erreichbar. Hierzu ist es wichtig zu wissen, dass das Relais dann nur noch lokal verfügbar ist und somit nicht mehr im Relais -Verbund ist. Sobald das Echolink-Modul beendet wird, verbindet sich das Relais automatisch wieder mit dem Verbund. Falls man den Eindruck gewinnt, man käme zeitweilig
nicht über das Relais, ist dies kein Bug, sondern ein Feature. Entweder hat die Kindersicherung ausgelöst oder wir mussten die Eingabe wegen eines bekannten Problems abschalten.

Die ersten Tage zeigen eine hohe Akzeptanz der lokalen User und der ein oder andere Ömer freut sich auch über Verbindungen weit über die Stadtgrenze hinweg. Jeden Sonntag um 11:00 Uhr werden die Nordrhein-Ruhrgebiet-News inkl. Deutschland-Rundspruch und monatlich der VFDB-Rundspruch übertragen. Im Anschluss erfolgt ein Bestätigungs-Verkehr. Es kann aber auch bei Bedarf jeder andere Rundspruch automatisiert übertragen werden, sobald dieser als MP3-Format vorliegt. Es bleibt abzuwarten, wie die neuen Möglichkeiten genutzt werden. Sollte das 70cm-Relais einmal belegt sein, kann ohne Probleme das 2m-Relais für lokale Gespräche genutzt werden.
Ein Relais-Fest in den Sommer-Monaten haben wir im Fokus, aber die endgültige Planung (der Kassenchef will ein Konzept) steht noch aus. Wer unsere Arbeit unterstützen mag, kann dies gerne über folgendes Konto des VFDB e.V. tun. Spenden ab 100€ erhalten eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt. Bitte hier im Verwendungszweck die Adresse eingeben, wohin die Spendenquittung versendet werden soll.

 

Spendenkonto des VFDB e.V.
Name:   VFDB e.V.                Verwendungszweck: Relais Z37.   IBAN:  DE06 2419 1015 0231 7494 04

Ruf doch einfach mal cq awdh -vy 73 de DL2JMK

Bei Fragen oder Anregungen: db0zk@icloud.com

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

CW-Keyer justiert, alles o.k.

Irgendwann ist  Schluss, dann muss Mann ´ran.

Die in die Jahre gekommene elektronische Morsetaste ETM-9c erlebte im Shack von DK0HQ ein verborgenes Dasein, bis sich ihrer Thomas (DG5CW, nomen est omen) fachmännisch annahm.

Mit feinmechanischem Sachverstand und dem richtigen Werkzeug rückte er der Taste zu Leibe, mit positivem Ergebnis.

Die Taste ist jetzt schön symmetrisch eingestellt!

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar