WebSDR Bonn im Probebetrieb (4)

Aktuell in Betrieb befindet sich eine 40cm lange E-Feld-Antenne, welche bisher hervorragende SNR-Werte über das gesamte Lang-Mittel- und Kurzwellenband bringt. Da wir im direkten Dialog mit dem Hersteller der Antenne stehen, haben wir folgende Tipps des Entwicklers umgesetzt.

  • Das Netzteil des Kiwi-SDR wurde auf ein lineares Netzteil umgestellt. Hier müssen wir die Temperaturen des Linear-Netzteils  (25w) noch etwas im Auge halten, da die Oberflächentemperatur des Gehäuses doch recht warm wird, >60Grad bei den aktuellen Außentemperaturen. Der Kiwi-SDR, welcher sich in einer R&S-Schirmbox befindet, schaltet automatisch bei einer Oberflächen-/Gehäuse-Temperatur von 40Grad ab, um Überhitzung vorzubeugen. Sollten die Außentemperaturen weiter ansteigen, kann es sein, dass der SDR sich abschaltet (TBC) und das sommerliche Wetter genießt.
  • Die Antennenfernspeiseweiche wurde auf ein lineares Netzteil umgestellt, dies hat +3dB auf die oberen Kurzwellenbänder gebracht.
  • Alle Stromversorgungen, Kiwi, Fernspeiseweiche und die FRITZ!Box laufen jetzt über ein externes Netzfilter, welches gestern eingebaut wurde. Dieses Filter hat im unteren Lang- und Mittelwellenbereich nochmal 2dB SNR gebracht.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.